ÜBER MICH

... ALS RIETBERGS 2. STELLVERTRETENDER BÜRGERMEISTER

Nach der Kommunalwahl im Mai 2014 hat sich für mich einiges verändert. Ich habe den Fraktionsvorsitz an meinen CDU-Kollegen Marco Talarico abgegeben und bin zum zweiten stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Rietberg bestimmt worden. Seither freue ich mich stets, wenn ich offiziell bei Terminen in allen sieben Stadtteilen unterwegs sein kann. 

So gab es schon den einen oder anderen interessanten Termin, bei dem ich viele neue Leute kennen gelernt und Einblick bekommen habe in Bereiche, die mir vorher so gar nicht bekannt waren.
Ein Beispiel dafür ist die Biker-Union, der ich anlässlich ihres 10jährigen Bestehens offiziell gratuliert habe. Erstmals war ich auch zu Gast bei den Soldaten der Rietberger Patenkompanie in Ahlen. Bei deren Biwak gab es Gelegenheit für viele gute Gespräche und Informationen zu deren Standortwechsel nach Koblenz. Und so gab es noch weitere Treffen, die ich als bereichernd empfinde. Ich freue mich auf die weiteren Veranstaltungen im Laufe dieser Legislaturperiode!

... ALS WESTERWIEHER ORTSVORSTEHER

Ich bin mit Leib und Seele Westerwieher. Seit 1991 wohne und lebe ich in diesem schönen Ort im Außenbereich mit meiner Familie.

Westerwiehe fasziniert durch die Mischung aus Moderne und gemütlichem Dorfleben, aus Gewerbe und Handwerk, aus Natur und Infrastruktur.
Kurzum: Hier passt einfach alles. Und was noch nicht passt: Daran arbeiten wir alle zum Wohl unseres Dorfes.






Seit 2009 bin ich Ortsvorsteher, oder besser gesagt, darf ich dank Ihres und Euren Votums die Aufgaben eines Ortsvorstehers wahrnehmen. Das ist zugegeben manchmal etwas stressig, auch schon mal ärgerlich wenn man nicht so vorankommt mit den Projekten wie es wünschenswert wäre, aber es ist immer und stets eine Aufgabe, die mir sehr viel Spass und Freude bereitet. Ich freue mich sehr auch nach der Kommunalwahl Ende Mai 2014 weiter im Amt sein zu können, denn es gibt sicher noch so manches zu tun.

... UND PRIVAT

Geboren wurde ich im Dezember 1960 in Erwitte. Ich bin glücklich verheiratet und Vater von drei Söhnen. Wir haben uns am Sporkfeld ein gemütliches Zuhause geschaffen. Das Schützenwesen liegt mir am Herzen. In unserer St.-Laurentius-Bruderschaft habe ich eine tolle Heimat gefunden. Es macht Spass, mit Euch allen im Verein zusammen zu arbeiten. Seit 10 Jahren darf ich als zweiter Brudermeister auch ein Stück weit Verantwortung tragen für unseren Verein. Das macht mich stolz. Engagiert bin ich zudem in der Kolpingsfamilie. Wenn bei allem anderen noch Zeit bleibt, gehören schwimmen, reisen und joggen zu meinen Hobbies.